Prof. Dr. Claudius Schmitz

Redner und Berater

aus Leidenschaft

Achten Sie auf drei Punkte, um nachhaltigen Erfolg Ihres Unternehmens zu sichern.

1. Ihr Zukunftsbild

Ein Mensch bzw. Unternehmen ohne Zuversicht, kann andere nicht überzeugen. Erfolg ist an den Glauben auf eine lebenswerte Zukunft gekoppelt. Das heißt im Klartext: Sie sollten Ihre Führungskräfte daran beteiligen, gemeinsam ein Zukunftsbild zu entwerfen. Im besten Fall beteiligen Sie auch weitere Mitarbeiter:innen daran. Hier lautet das Zauberwort „Identifikation“ mit dem Unternehmen oder besser Ihrer Marke. Zu viele Unternehmen gehen respektlos mit ihren Beschäftigten um, wenn sie nicht für Transparenz bei strategischen Entscheidungen sorgen. Daher verwundert die geringe Loyalität nur wenig. Das ist sehr schade.

2. Ihre Teamkultur

Gemeint ist eine auf das gesamte Team fokussierte Unternehmens-Kultur. Bislang war es schwierig, einen zeitgemäßen Ansatz zu finden, was in der heutigen Zeit darunter zu verstehen ist. Immer wieder hat sich die Vorstellung verändert, was Teamkultur genau bedeutet. Mit Kollegen aus der Beratung und Wissenschaft kann nunmehr ein Konzept vorgelegt werden, aus welchen Komponenten Teamkultur besteht. Das Gute ist: Wir können den Status Quo berechnen und mit einem angestrebten Ziel vergleichen. Aus Abweichungen von einem Idealzustand lassen sich konkrete Maßnahmen ableiten.

3. Ihre Kundenorientierung

Ein inflationär verwendeter Begriff für alle möglichen auf den Kunden ausgerichteten Maßnahmen, die allzu häufig nur ein Etikett für Kosteneinsparungen und Datensammlungen darstellen. Natürlich ist KI ein bedeutsamer Faktor geworden. Aber bei aller KI-Euphorie darf der Mensch nicht in den Hintergrund treten. Erschwerend kommt hinzu: Je nachdem, mit welcher Generation Sie kommunizieren oder welche Ereignisse gerade viele Menschen betreffen: Ihre Unternehmenspolitik muss sich daran ausrichten. Das vergessen ganz viele. Aufgrund der Selbstverständlichkeit, Internetquellen und vor allem die Sozialen Medien bei allen Fragestellungen zu bemühen, hat sich das Kundenverhalten grundsätzlich verändert. Das betrifft junge Menschen ebenso wie ältere.

Genau über diese Punkte spreche ich in meinen Vorträgen.

Inspirierend und unterhaltsam. Geschmückt mit vielen Beispielen
.

Wie steht’s um Ihre Teamkultur?

Wir konnten in zahlreichen Unternehmergesprächen ermitteln, wie sehr Covid gewisse Dinge beschleunigt hat, andere hingegen dramatisch verschlechtert. Zahlreiche internationale und eigene Studien ergeben deutlich, dass genau vier Dimensionen einer Teamkultur eklatant im Vordergrund stehen. Aufgrund der Messbarkeit einer IST-Situation im Unternehmen im Vergleich mit einer gewünschten SOLL-Situation können Gegenmaßnahmen gefunden werden, um möglichst eine Deckungsgleichheit herbeizuführen. Ähnlich einer Zielscheibe bedeutet die Mitte den Idealzustand, 100%ige Zielerreichung. Eine Stabilisierung der Unternehmenskultur wäre sinnvoll. Im schlimmsten Fall ergibt sich in einigen Dimensionen eine starke Differenz zwischen IST- und Soll-Zustand. Dann würden wir eine Basisveränderung der Teamkultur empfehlen. Sprechen Sie mich an. In einem Gespräch können Details geklärt werden.

Ob Produktmarken oder Unternehmensmarken, sie entscheiden über die Preisakzeptanz seitens der Kunden. Aber nicht nur das: Produkte haben einen Preis, Marken haben einen Wert. Denken Sie an Ihre Lieblingsmarken. Demnach sollte jedes Unternehmen, ob klein oder groß, alles daran setzen, selbst zu einer starken Marke zu werden. 

Unternehmen mit 1. einem erstrebenswerten Zukunftsbild, 2. mit einer starken Teamkultur und 3. einer vorbildlichen Kundenorientierung haben beste Chancen zu einer starken Marke zu werden. Die Marke ist das Resultat aller oben genannten Punkte. Nehmen Sie einfach mit mir Kontakt auf. Ich unterstütze Sie gerne.

Lernen Sie mich etwas kennen:

Dr. Claudius A. Schmitz

Professor für Handel und Marketing an der Westfälischen Hochschule, Unternehmensberater zu den Themenkomplexen: 
„Teamkultur“ - „Kundenorientierung“ - „Ihr Unternehmen als Marke“

Ich bin Buchautor und verstehe es, wegen/trotz meines Berufes, verständlich und kurzweilig zu bleiben.

  • Betriebswirtschafts-Studium an der Universität zu Köln
  • Promotion in Marketing
  • Professor seit 1991 als Dekan der Wirtschaftsfakultät an der Fachhochschule in Düsseldorf
  • Seit 1994 Professor an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen
  • Unternehmensberater, Coach und Top-Redner für zahlreiche Unternehmen, Städte und Regionen

Was treibt mich an?

Die Zuversicht, in meinen Vorträgen und in der Beratung viele Unternehmer:innen und Führungskräfte zum Andersdenken zu inspirieren. In den letzten drei Jahrzenten ist mir das häufig gelungen.
Ich glaube daran, dass viele Unternehmen in Deutschland exzellenten Erfolg für harte Arbeit verdient haben. Ich glaube, dass ich mich hierbei nutzbringend einbringen kann. In meinen Vorträgen bin ich inspirierend und unterhaltsam. Es geht um die Gratwanderung zwischen Informationsvermittlung und Humor. Ich mag keine langweiligen Vorträge.


Meine Leidenschaft

Sie gilt in erster Linie der Zauberei. Am liebsten auf der großen Bühne. Manchmal bitten mich meine Auftraggeber, einige Kunststücke in meine Vorträge zu integrieren. Das tue ich gerne, wenn es thematisch passt. Ich staune selber sehr gerne und schaue gerne in verblüffte Gesichter. Außerdem liebe ich die Musik, die Malerei und das Golfspielen.


Was hält Sie davon ab, mit mir ein unverbindliches Gespräch zu führen?

Suchen Sie für Ihre Unternehmens- oder Kundenveranstaltung einen spannenden Redner? Suchen Sie einfach mal einen Sparringpartner bei unternehmerischen Entscheidungen?

Kontaktieren Sie mich am besten über meine E-Mailadresse
claudiusschmitz@gmail.com